2020

Bundestag verabschiedet Versorgungsverbesserungsgesetz

FVDZ: Gesetzgeber gefährdet Versorgungsstrukturen selbst

Der Deutsche Bundestag hat heute das Gesetz zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (GVPG) verabschiedet. Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) befürchtet, dass mit diesem Gesetz eher einer Erosion von Versorgungsstrukturen Vorschub geleistet wird als die Patientenversorgung zu verbessern.

Weiterlesen ...

FVDZ Studierendenparlament: Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Spahn

FVDZ Studierendenparlament, Zahnmedizische Faktuläten, Zahnmedizinischer Bildungsbetrieb, Offener Brief an Jens Spahn

„Es geht um die Zukunft der Zahnmedizin!“

„Zahnarztpraxen sind ein essenzieller Teil der flächendeckenden Versorgungslandschaft.“ Mit einem eindringlichen Appell wendet sich das Studierendenparlament (StuPa) des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Weiterlesen ...

Offener Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn

Corona-Politik, Hilfen für Zahnärztinnen und Zahnärzte, Rettungsschirm verweigert

Sehr geehrter Herr Minister Spahn,

wir bedanken uns ausdrücklich für Ihren Brief an die niedergelassenen Zahnärztinnen und Zahnärzte in Deutschland, zu denen sich ein Großteil der Mitglieder des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) zählt.

Weiterlesen ...

FVDZ: Zahnarztbesuch in Corona-Zeiten nicht aufschieben

Lockdown: Leere Praxen sind nicht zielführend.

Schotten dicht – Mundgesundheit jetzt wichtiger denn je

Der Lockdown 2.0 steht vor der Tür. Herrscht nun bald wieder Saure-Gurken-Zeit in Deutschlands Wartezimmern? Harald Schrader, Bundesvorsitzender des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ), warnt Patientinnen und Patienten nachdrücklich davor, Zahnarztbesuche aus Angst vor Ansteckung abzusagen oder aufzuschieben: „Zahnarztmuffel riskieren weit mehr als ein schiefes Gebiss. Parodontitis und Karies öffnen Krankheitserregern aller Art Tür und Tor – auch dem Coronavirus.“

Weiterlesen ...

HV-Beschlüsse zur Telematikinfrastruktur

FVDZ-Delegierte fordern Rücknahme aller Sanktionsmaßnahmen

Bei der diesjährigen Hauptversammlung (HV) des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) stand neben den politischen Resolutionen zur Erhaltung eines freiberuflichen Arbeitsumfeldes vor allem das Thema Telematikinfrastruktur (TI) im Mittelpunkt der Beschlüsse. So forderten die Delegierten des FVDZ den Gesetzgeber auf, alle Sanktionen zur Umsetzung der Digitalisierung im Gesundheitswesen zurückzunehmen und künftig auf derartige Maßnahmen zu verzichten.

Weiterlesen ...

HV-Mehrheit folgt Fünf-Punkte-Programm des FVDZ

News

Für eine freiheitliche Zahnheilkunde

Mit großer Mehrheit sind die Delegierten der Hauptversammlung (HV) des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) den drei vom Bundesvorstand und dem Erweiterten Bundesvorstand vorgelegten Resolutionen gefolgt. Die Resolutionen richten sich an die politischen Entscheidungsträger und fordern mehr Gestaltungsspielräume für den zahnärztlichen Berufsstand. Bei gleichzeitiger Ausweitung beruflicher und gesetzlicher Pflichten gebe es eine stetig zunehmende Einschränkung der Rechte einer freiheitlichen Berufsausübung, heißt es in den Resolutionen.

Weiterlesen ...

Bundesvorstand mit großer Mehrheit entlastet

Umfrage

Hauptversammlung des FVDZ in geänderter Form beendet

Die Hauptversammlung (HV) des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ), die in diesem Jahr coronabedingt als schriftliches Abstimmungsverfahren stattgefunden hat, wurde mit der Auszählung der Anträge am heutigen Freitag beendet. Die Delegierten entlasteten den FVDZ-Bundesvorstand (BV) mit großer Mehrheit und sprachen dem BV damit ihr Vertrauen für das nächste Jahr aus. Auch der vorgelegte Haushalt für das Jahr 2021 wurde von den mehr als 140 Delegierten, die an dem schriftlichen Verfahren teilgenommen hatten, mehrheitlich beschlossen.

Weiterlesen ...

Hygienepauschale für Zahnarztpraxen

Ja, nein, vielleicht oder doch ganz anders?

Für Verwirrung und ungläubiges Staunen sorgten diese Woche Meldungen des PKV-Verbandes zur Abrechnungsmöglichkeit des durch COVID-19 entstandenen Mehraufwandes. Zunächst hieß es, man habe sich auf eine Verlängerung der Abrechnung einer Hygienepauschale bei Ärzten und Zahnärzten geeignet, die Ende September auslaufen sollte. Dann wurden zahnärztliche Behandlungen zunächst wieder ausgenommen, um schlussendlich doch wieder aufgenommen zu worden.

Weiterlesen ...

Fünf-Punkte-Forderungspapier

Schrader

FVDZ fordert Rückkehr zu einer funktionierenden Selbstverwaltung und eine neue Honorarordnung

Mit der Diskussion um die Vorlage eines Fünf-Punkte-Forderungspapiers und um drei angeschlossene Resolutionen hat der Erweiterte Bundesvorstand (EV) des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte (FVDZ) seine Herbst-Sitzung begonnen. Die Corona-Pandemie habe in diesem Jahr in letzter Klarheit eine Entwicklung aufgedeckt, die die Zahnärzteschaft schon lange und zunehmend ökonomisch bedränge und sie in ihrer Therapiefreiheit gängele, sagte der FVDZ-Bundesvorsitzende Harald Schrader zum Auftakt am Freitag in Bonn.

Weiterlesen ...

FVDZ zur WHO-Empfehlung

Hygienisch einwandfrei: Instrumente in der Zahnarztpraxis

Jetzt zum Zahnarzt? Natürlich!

Für Überraschung sorgte in der vergangenen Woche eine weltweit von Nachrichtenagenturen verbreitete Meldung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Demnach sollten wegen der Corona-Pandemie alle nicht unbedingt notwendigen Zahnarztbesuche unterbleiben. Als „krassen Trugschluss“ kommentiert das der Bundesvorsitzende des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte, Harald Schrader.

Weiterlesen ...

Zahnarztpraxen in der Corona-Krise: FVDZ bietet Hilfe zur Selbsthilfe an

Gemeinsam stark und gestärkt in die Zukunft

Ärmel aufkrempeln und weitermachen! In der Corona-Krise wurden die Zahnarztpraxen von der Politik im Regen stehengelassen. Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) hat reagiert und selbst einen Rettungsschirm über der gebeutelten Kollegenschaft aufgespannt. Unter dem Motto „Zusammen in die Zukunft“ wurde in rasanter Geschwindigkeit ein umfangreiches Servicepaket geschnürt, das neben hilfreichen Beratungs-Hotlines, Info-Videos und Web-Seminaren zu relevanten Themen auch Druckvorlagen für Praxismaterialien enthält. Nun geht die am 15. Mai gestartete Hilfe-zur-Selbsthilfe-Kampagne des FVDZ in die zweite Runde.

Weiterlesen ...

FVDZ zum PDSG: Weder ausreichend sicher noch spezifisch genug

Mit Kanonen auf Spatzen geschossen

Lange rumgedoktert und trotzdem nicht fit: Das Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) lässt nicht nur das nötige Feintuning vermissen, sondern wird auch in Sachen Sicherheit seinem Namen nicht gerecht. Der FVDZ hat zur Abstimmung über das Gesetz im Bundestag dessen Mängel erneut scharf kritisiert.

Weiterlesen ...

Corona-Warn-App – in puncto Datenschutz der ePA hochüberlegen

FVDZ: Sicherheit erste Voraussetzung für breite Akzeptanz

Geht doch. Mit der Corona-Warn-App ist es der Bundesregierung innerhalb kürzester Zeit geglückt, ein Tool zur Verfügung zu stellen, das unter Datenschützern (und sogar beim Chaos Computer Club) als sicher gilt. Auch die rund 12 Millionen Downloads bereits innerhalb der ersten Woche sprechen für sich. „Es sind die hohen Sicherheitsstandards der Corona-Warn-App, die zu ihrer Akzeptanz in der Bevölkerung führen und die eine breite Basis für die freiwillige Nutzung schaffen“, sagte der Bundesvorsitzende des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ), Harald Schrader.

Weiterlesen ...

Anhörung zum Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG)

FVDZ sieht deutlichen Nachbesserungsbedarf

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) unterstützt das Ziel einer sukzessiven und sicheren digitalen Vernetzung aller Akteure des Gesundheitswesens per Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG). „Wir sind an einer Weiterentwicklung einer digitalen Infrastruktur interessiert“, betonte der FVDZ-Bundesvorsitzende Harald Schrader anlässlich der heutigen Anhörung im Gesundheitsausschuss zum PDSG ...

Weiterlesen ...

Keine Chance für Viren und Co. – Zahnarztbesuch jetzt wichtiger denn je

Zahnarztbesuch jetzt wichtiger denn je

FVDZ: "Parodontitis-Prophylaxe ist Corona-Prophylaxe"

Der Zahnarzt hilft – ganz besonders in diesen Zeiten. Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) macht sich trotz – und gerade wegen! – der Corona-Krise für eine achtsame (Wieder-)Aufnahme zahnärztlicher Behandlungen stark.

Weiterlesen ...

Zahnärzte-Winterkongress des FVDZ im österreichischen Schladming

Schladming

Zwischen Seminar und Skipiste

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) schickt Zahnmediziner/innen in die Berge. Vom 23. bis 28. Februar öffnet der congress Schladming, das Kongresszentrum im Herzen Österreichs, seine Tore für den 52. Zahnärzte-Winterkongress des FVDZ unter der Leitung von Peter Bührens und Thomas Wolf. Erwartet werden auch in diesem Jahr namhafte Referentinnen und Referenten aus der Fachwelt.

Weiterlesen ...

Der FVDZ zum Europäischen Datenschutztag

Datenschutz

Offene Wunde im Gesundheitssystem?

Anlässlich des Europäischen Datenschutztages am Dienstag hat der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) erneut vor wenig durchdachten Schnellschüssen bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens gewarnt. Der aktuell bekannt gewordene Festplattendiebstahl in einem Berliner Krankenhaus, bei dem u. a. sensible Patientendaten in falsche Hände gerieten, habe die Vulnerabilität digitaler Systeme einmal mehr auf alarmierende Weise deutlich gemacht.

Weiterlesen ...

Medizinprodukteverordnung

Reichstag

Freier Verband befürchtet Versorgungsengpässe

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) warnt anlässlich der heutigen Anhörung zum Medizinprodukte-EU-Anpassungsgesetz im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages erneut vor möglichen Versorgungsengpässen und fordert mehr Augenmaß. Eine Umsetzung der EU-Verordnung in nationales Recht ist nach Verbandsauffassung in der Kürze der verbleibenden Zeit nicht zufriedenstellend machbar.

Weiterlesen ...